Mit der Nutzung unserer Services stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier !

Akzeptieren
;

C- und Z-Lamellen ALB

Unique ref.: schueco_c-shaped_and_z-shaped_louvre_blades_alb
Marke: Schüco
Produkt Familie: Sun Shading Systems
Produkt Gruppe: Aluminium Louvre Blades (ALB)
Publishing Datum: 2017-10-16
Versionsnummer: 1
Typ: Objekt (Einzelobjekt)
Download (3)

Sonnenschutzsystem in ALB (Aluminium Louvre Blades) als C- und Z-Lamelle

Das Schüco Sonnenschutzsystem C- und Z-Lamellen in ALB ermöglicht als attraktiver, variantenreicher Sonnen- und Witterungsschutz eine großflächige, individuelle Fassadengestaltung.

  • Großes Sortiment an Lamellengeometrien und -breiten für flexible Sonnen- und Witterungsschutzlösungen: C 100, C 150, Z 100, Z 120, Z 100 VS und Z 120 VS
  • Systemlösungen für Vogel- und Insektenschutz
  • Lamellensystem horizontal oder auskragend einsetzbar
  • Windunabhängiger Witterungs- und Sonnenschutz zu jeder Tages- und Jahreszeit

Schüco C- und Z- Lamellen ALB als, variantenreicher Sonnen- und Witterungsschutz für großflächige, individuelle Fassadengestaltung.

Mit starren, horizontal / auskragend angeordneten, korrosionsbeständigen Lamellen aus stranggepressten Aluminiumprofilen. Für die Ausführung sind die Vorschriften und Auflagen der jeweiligen Landesbauordnung (LBO) zu berücksichtigen.

Konstruktionsmerkmale:

Das Lamellensystem besteht aus starren korrosionsbeständigen, stranggepressten Aluminiumprofilen. Diese können wahlweise als horizontale und auch als auskragende Sonnenschutzelemente eingesetzt werden. Es steht ein großes Sortiment an Lamellengeometrien und - breiten zur Verfügung: C 100, C 150, Z 100, Z 120, Z 100 VS und Z 120 VS. Systemlösungen für Vogel- und Insektenschutz sind je nach Anwendungsfall realisierbar.

Lamellenbefestigung:

Die Montageschiene wird an der Wand, Fassade oder an einem Schwert angebracht. Der unterste bzw. zuerst eingesetzte Halter ist immer mit Schrauben zu sichern. Weitere Befestigungen mit Schrauben müssen mindestens bei jedem zehnten und dem obersten/zuletzt eingesetzen Halter erfolgen. In der Montageschiene werden die Lamellenhalter abwechselnd mit dem Distanzprofile gestapelt („Stacking“). Die Distanzprofile werden objektbezogen auf eine Länge zugeschnitten, die sich z. B. aus dem Grenzwinkel der Sonnenhöhe oder einem festgelegten Abstand ergibt. Anschließend erfolgt die Lamellenmontage auf den Haltern per Klipstechnik. Das Stacking-Montageprinzip wird sowohl in der horizontal vorgesetzten als auch in der auskragenden Systemausführung angewendet.

Lamellenneigung:

Die Neigung der Lamellen ist durch die Form und den Einsatzfall (vorgesetzt oder auskargend) der Lamellenhalter (je 30° ,45° oder 60°) vorgegeben. Die Eckausbildung oder hängende Ausführung wird u.a. durch drehbare Lamellenhalter ermöglicht (45°).

Material:

Die Aluminiumprofile bestehen aus EN AW 6060 T66. Die Lamellenhalter bestehen aus PA 6 GF15 bzw. GF30 Kunststoff. Verbindungselemente sind in A2 / A4 (Einsatz in salzhaltiger Atmosphäre, z.B. in Küstennähe) auszuführen.

Oberflächen:

Die Lamellen sind sowohl eloxiert, nasslackiert als auch pulverbeschichtet gemäß Schüco Systemfinish erhältlich. Nachstehende Ausführungsvarianten bitte dem Anwendungsfall anpassen: Sonnenschutz auskragend zwischenliegend auf bauseitiger Unterkonstruktion. Die Halteschiene wird von oben/unten an einer bauseitigen auskragenden Schwertkonstruktion befestigt. An das bauseitige Schwert wird gemäß den Anforderungen entweder die asymmetrische oder die symmetrische Halteschiene befestigt. Die Schienen sind mit Befestigungseinheiten an der bauseitigen Schwertkonstruktion zu befestigen. In die vordefinierte Aufnahmenut der Halteschiene werden die entsprechenden Lamellenhalter, je nach Anwendungsfall (stehend/hängend), und Distanzprofil mittels Stacking abwechselnd eingeschoben. Die Rasterbreite (Abstand der Schwerter untereinander) ist objektbezogen nach statischen Erfordernissen auszulegen. Jedoch muss jede Lamelle von mindestens drei Lamellenhalterschenkeln gehalten werden. Alle Verbindungselemente sind in A2 / A4 (Einsatz in salzhaltiger Atmosphäre, z.B. in Küstennähe) auszuführen. 

Sonnenschutz auskragend aufgesetzter Anschluss auf bauseitiger Unterkonstruktion:

Das Lisenenprofil wird von oben/unten an einer bauseitigen auskragenden Schwertkonstruktion befestigt. Die Lisenenprofile sind mit Befestigungseinheiten an der bauseitigen Schwertkonstruktion zu befestigen. In die vordefinierte Aufnahmenut des Lisenenprofils werden die entsprechenden Lamellenhalter, je nach Anwendungsfall (stehend/hängend), und Distanzprofil mittels Stacking abwechselnd eingeschoben. Die Rasterbreite (Abstand der Schwerter untereinander) ist objektbezogen nach statischen Erfordernissen auszulegen. Jedoch muss jede Lamelle von mindestens drei Lamellenhalterschenkeln gehalten werden. Alle Verbindungselemente sind in A2 / A4 (Einsatz in salzhaltiger Atmosphäre, z.B. in Küstennähe) auszuführen.

Sonnenschutz auskragend aufgesetzter Anschluss an vorhandene Fassadenkonstruktion:

Das jeweilige Aufschubprofil wird an den Schwertanbinder/an einer bauseitigen auskragenden Schwertkonstruktion systemkonform angeschlossen. Der Schwertanbinder/Die bauseitige Schwertkonstruktion überträgt die auftretenden Kräfte mittels der Befestigungstechnik an die Pfosten-Riegel Konstruktion. In die vordefinierte Aufnahmenut des Lisenenprofils werden Lamellenhalter und Distanzprofil mittels Stacking abwechselnd eingeschoben. Die Rasterbreite (Abstand der Lisenenprofile untereinander) ist objektbezogen nach statischen Erfordernissen auszulegen. Jedoch muss jede Lamelle von mindestens drei Lamellenhalterschenkeln gehalten werden. Alle Verbindungselemente sind in A2 / A4 (Einsatz in salzhaltiger Atmosphäre, z.B. in Küstennähe) auszuführen.

Sonnenschutz vorgesetzt auf bauseitige Unterkonstruktion:

Das U-Halteprofil wird an der Unterkonstruktion / Wand befestigt. In die vordefinierte Aufnahmenut werden Lamellenhalter und Distanzprofil mittels Stacking abwechselnd eingeschoben. Die Rasterbreite (Abstand der Halteprofile untereinander) ist objektbezogen nach statischen Erfordernissen auszulegen. Jedoch muss jede Lamelle von mindestens drei Lamellenhaltern gehalten werden. Variante A: Halter wird mit Profil (M4 Gewinde) oder durch das Profil mit Baukörper (Durchgangsloch M4) verschraubt. Variante B: Halter wird mit Profil verklemmt. Der unterste Halter jeder Lisene muss verschraubt (gemäß Variante A) werden. Weitere Befestigungen müssen nach Variante B mindestens bei jedem zehnten und dem obersten Halter erfolgen. Alle Verbindungselemente sind in A2 / A4 (Einsatz in salzhaltiger Atmosphäre, z.B. in Küstennähe) auszuführen. 

Sonnenschutz vorgesetzt an vorhandene Fassadenkonstruktion:

Das Lisenenprofil wird über das Adapterprofil an den Schwertanbinder systemkonform angeschlossen. Der Schwertanbinder überträgt die auftretenden Kräfte mittels der Befestigungstechnik an die Pfosten-Riegel Konstruktion. In die vordefinierte Aufnahmenut werden Lamellenhalter und Distanzprofil abwechselnd eingesetzt. Die Rasterbreite (Abstand der Halteprofile untereinander) ist objektbezogen nach statischen Erfordernissen auszulegen. Jedoch muss jede Lamelle von mindestens drei Lamellenhaltern gehalten werden. Die Montage der Lamellen erfolgt mittels Stacking. Variante A: Halter wird mit Profil (M4 Gewinde) oder durch das Profil mit Baukörper (Durchgangsloch M4) verschraubt. Variante B: Halter wird mit Profil verklemmt.Der unterste Halter jeder Lisene muss verschraubt (gemäß Variante A) werden. Weitere Befestigungen müssen nach Variante B mindestens bei jedem zehnten und dem obersten Halter erfolgen. Alle Verbindungselemente sind in A2 / A4 (Einsatz in salzhaltiger Atmosphäre, z.B. in Küstennähe) auszuführen.

Zusatz:

Zusätzlich ist eine Gaze für die Ausführung mit Insektenschutz definiert zu Befestigen. Die Gaze wird über eine zusätzlich montierte Insektenschutzleiste hinter die Lamellenkonstruktion (U-Halteprofil) befestigt. Die Positionierung und Fixierung erfolgt mittels eines Rundkeders in der Insektenschutzleiste. Für die Ausführung mit Vogelschutz werden die speziellen Z-Lamellenprofile (Z 100 VS und Z120 VS) eingesetzt. Die in die Z-Lamellen einzusetzenden


Material 1: Aluminium
Material 2:
Designed in: Germany
Hergestellt in: Germany

BIMobject Kategorie: Konstruktionselemente - Beschattungssyteme
IFC Klassifikation: Covering
UNSPSC Name: Louvers
UNSPSC Code: 30161901
Uniclass 2.0 Code: PR-59-48-03
Uniclass 2.0 Beschreibung: Aluminium Louvre Blades
Uniclass 2015 Code: Pr_30_59_48_02
Uniclass 2015 Beschreibung: Aluminium louvre blades
NBS Reference Code: 59-48-03
NBS Reference Beschreibung: Aluminium Louvre Blades
Dieses Produkt ist verfügbar in:
Africa
  • Algeria
  • Angola
  • Benin
  • Botswana
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Cameroon
  • Cape Verde
  • Central African Republic
  • Chad
  • Comoros
  • Côte d'Ivoire
  • Democratic Republic of the Congo
  • Djibouti
  • Equatorial Guinea
  • Eritrea
  • Ethiopia
  • Gabon
  • Ghana
  • Guinea
  • Guinea-Bissau
  • Kenya
  • Lesotho
  • Liberia
  • Libya
  • Madagascar
  • Malawi
  • Mali
  • Mauritania
  • Mauritius
  • Mayotte
  • Morocco
  • Mozambique
  • Namibia
  • Niger
  • Nigeria
  • Republic of the Congo
  • Reunion
  • Rwanda
  • Saint Helena
  • São Tomé and Príncipe
  • Senegal
  • Seychelles
  • Sierra Leone
  • Somalia
  • South Africa
  • South Sudan
  • Sudan
  • Swaziland
  • Tanzania
  • The Gambia
  • Togo
  • Tunisia
  • Uganda
  • Western Sahara
  • Zambia
  • Zimbabwe
Antarctica
  • Antarctica
  • Bouvet Island
  • French Southern and Antarctic Lands
  • Heard Island and McDonald Islands
  • South Georgia and the South Sandwich Islands
Asia
  • Armenia
  • Azerbaijan
  • Bangladesh
  • Bhutan
  • British Indian Ocean Territory
  • Brunei
  • Cambodia
  • China
  • Christmas Island
  • Cocos (Keeling) Islands
  • Georgia
  • Hong Kong
  • India
  • Indonesia
  • Japan
  • Kazakhstan
  • Kyrgyzstan
  • Laos
  • Macau
  • Malaysia
  • Maldives
  • Mongolia
  • Myanmar (Burma)
  • Nepal
  • North Korea
  • Pakistan
  • Philippines
  • Singapore
  • South Korea
  • Sri Lanka
  • Taiwan
  • Tajikistan
  • Thailand
  • Turkmenistan
  • Uzbekistan
  • Vietnam
Europe
  • Åland Islands
  • Albania
  • Andorra
  • Austria
  • Belarus
  • Belgium
  • Bosnia and Herzegovina
  • Bulgaria
  • Croatia
  • Cyprus
  • Czech Republic
  • Denmark
  • Estonia
  • Faroe Islands
  • Finland
  • France
  • Germany
  • Gibraltar
  • Greece
  • Guernsey
  • Hungary
  • Iceland
  • Ireland
  • Isle of Man
  • Italy
  • Jersey
  • Latvia
  • Liechtenstein
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Macedonia (FYROM)
  • Malta
  • Moldova
  • Monaco
  • Montenegro
  • Netherlands
  • Norway
  • Poland
  • Portugal
  • Romania
  • Russia
  • San Marino
  • Serbia
  • Slovakia
  • Slovenia
  • Spain
  • Svalbard and Jan Mayen
  • Sweden
  • Switzerland
  • Ukraine
  • United Kingdom
  • Vatican City
Middle East
  • Afghanistan
  • Bahrain
  • Egypt
  • Iran
  • Iraq
  • Israel
  • Jordan
  • Kuwait
  • Lebanon
  • Oman
  • Palestine
  • Qatar
  • Saudi Arabia
  • Syria
  • Turkey
  • United Arab Emirates
  • Yemen
North America
  • Anguilla
  • Antigua and Barbuda
  • Aruba
  • Barbados
  • Belize
  • Bermuda
  • British Virgin Islands
  • Canada
  • Caribbean Netherlands
  • Cayman Islands
  • Collectivity of Saint Martin
  • Costa Rica
  • Cuba
  • Curaçao
  • Dominica
  • Dominican Republic
  • El Salvador
  • Greenland
  • Grenada
  • Guadeloupe
  • Guatemala
  • Haiti
  • Honduras
  • Jamaica
  • Martinique
  • Mexico
  • Montserrat
  • Nicaragua
  • Panama
  • Puerto Rico
  • Saint Kitts and Nevis
  • Saint Lucia
  • Saint Pierre and Miquelon
  • Saint Vincent and the Grenadines
  • Saint-Barthélemy
  • Sint Maarten
  • The Bahamas
  • Trinidad and Tobago
  • Turks and Caicos Islands
  • U.S. Virgin Islands
  • United States
Oceania
  • American Samoa
  • Australia
  • Cook Islands
  • Federated States of Micronesia
  • Fiji
  • French Polynesia
  • Guam
  • Kiribati
  • Marshall Islands
  • Nauru
  • New Caledonia
  • New Zealand
  • Niue
  • Norfolk Island
  • Northern Mariana Islands
  • Palau
  • Papua New Guinea
  • Pitcairn Islands
  • Samoa
  • Solomon Islands
  • Timor-Leste
  • Tokelau
  • Tonga
  • Tuvalu
  • United States Minor Outlying Islands
  • Vanuatu
  • Wallis and Futuna
South America
  • Argentina
  • Bolivia
  • Brazil
  • Chile
  • Colombia
  • Ecuador
  • Falkland Islands (Islas Malvinas)
  • French Guiana
  • Guyana
  • Paraguay
  • Peru
  • Suriname
  • Uruguay
  • Venezuela

BIMobject SEEK Properties

Construction - Shading Systems

Name Wert
Blade Angle 30° | 45° | 60°
Canopy Style/Type cantilever ; horizontal ; vertical
Intended Function sun shading ; architectural design ; weather resistance
Louver Material Aluminium
Material Aluminium

COBie UK

UK.COBie.Type

UK.COBie.Type

This property set allows objects to be COBie UK BIM Level 2 classified

Name Wert
Material Aluminium

BIMobject®